Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Autor: Sarah Kimmich
Artikel vom 12.01.2018

Ernst Barlach

11. November bis 13. Januar 2019

Die Verlassenen, 1930/34
© Ernst Barlach Haus Hamburg

Existenz Mensch

 

Ernst Barlach (1870-1938) zählt zu den wichtigsten deutschen Künstlern des frühen 20. Jahrhunderts. Eine Kooperation mit dem Ernst Barlach Haus in Hamburg ermöglicht nun, der Idee von der Unbedingtheit der Existenz im Schaffen von Ernst Barlach nachzuspüren und im Dialog mit Werken von Fritz Ruoff einen besonderen Echoraum zu schaffen. „Existenz Mensch“ antwortet so zugleich auf die in Kooperation mit der Stankowski-Stiftung realisierte und bis zum 21. Januar 2018 zu sehende Ausstellung „Das heilige Konkrete / Das konkret Heilige“ mit Werken von Anton Stankowski und Fritz Ruoff. Nach Giorgio Morandi (2016) und Anton Stankowski (2017) kann die Ruoff Stiftung 2018 erneut eine herausragende Künstlerposition der Moderne präsentieren.

Foto: Ernst Barlach Haus Hamburg

Eröffnung: 11. November, 11 Uhr 

Einführung: Dr. Karsten Müller, Direktor Ernst Barlach Haus, Hamburg

 

Führungen

Donnerstag, 22. November, 18 Uhr

Sonntag, 9. Dezember, 15 Uhr

 

 

Weitere Informationen

Jahresprogramm

Als pdf-Datei zum Herunterladen