Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Autor: Sarah Kimmich
Artikel vom 08.01.2020

Elly Weiblen | Klangraum – Raumklang

Klangraum – Raumklang | 14. Juni bis 20. September 2020

Die Suche nach dem Formgefüge, dem Rhythmus der Formen in der Leerfläche und dem Klang der verfugten Farbflächen bestimmt das Schaffen der 1950 in Stuttgart geborenen Elly Weiblen. Es ist im Grunde ein musikalischer Ansatz. Schärfe, Unschärfe, Hauchzartes, schwere Formen, das sinnliche Spiel der Farbe sind das große Feld. Die pulsierenden Flächen der Farben erfordern ein vielmaliges Ineinandermalen unterschiedlicher Tönungen. In der Tuschzeichnung dagegen geht es um das Tun und das Nichttun, dem Spiel der Tusche in der unberührten Fläche des Papiers. Die Leere ist das Tragende. Die Formen selbst sind unmittelbar zu setzen. – There is only one shot.

Eröffnung: Ausstellungseröffnungen sind momentan nicht im gewohnten Format möglich. Das einführende Gespräch zwischen Elly Weiblen und Kunstwissenschaftler Dr. Tobias Wall können Sie ab 14. Juni online sehen!

Bitte beachten Sie, dass die Stiftung im August geschlossen ist.

Weitere Informationen

Jahresprogramm 2020

Als PDF-Datei zum Herunterladen

Jahresprogramm 2020

Führungen

Zusätzlich zu den Öffnungzeiten werden themenbezogene Führungen angeboten. Weitere Informationen finden Sie in der Rubrik Führungen.

Derzeit sind keine Führungen möglich.

Abstands- und Hygienemaßnahmen

Ihre Gesundheit ist uns wichtig! Bitte beachten Sie bei Ihrem Besuch während der Corona-Pandemie die nachfolgenden Abstands- und Hygienemaßnahmen, um sich selbst und die anderen zu schützen. Vielen Dank!

- Besucherinnen, Besucher und Aufsichtspersonal tragen einen Mund-Nasen-Schutz

- Bitte halten Sie mindestens 1,5 m Abstand zu anderen Besucherinnen und Besuchern sowie zum Aufsichtspersonal

- zurzeit ist nur der Individualbesuch möglich. Daher können wir zurzeit leider keine Führungen anbieten!

- gleichzeitig dürfen sich insgesamt max. 19 Besucherinnen und Besucher in den Ausstellungsräumen aufhalten. Dadurch kann es zu Wartezeiten kommen. Wir bitten um Verständnis!