Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Autor: Sarah Kimmich
Artikel vom 03.01.2019

HAP Grieshaber

24. November bis 12. Januar 2020

Wurzeln ist auch Wanderschaft

 

Helmut Andreas Paul Grieshaber (1909-1981), bekannt als HAP Grieshaber, zählt zu den prägenden Persönlichkeiten der deutschen Kunst nach 1945. Mit ihm verbindet sich nicht nur eine Neubestimmung der Figuration, sondern auch das Entgrenzen der Bildfindung auf und in den öffentlichen Raum und eine vor allem im Spätwerk intensiv geführte Diskussion über die gesellschaftliche Rolle der Kunst. Ungeachtet seiner internationalen Auftritte blieb HAP Grieshaber der Reutlinger Alb treu. Der Satz „Wurzeln ist auch Wanderschaft. Bleibe Achalm“ markiert diese Überzeugung und verweist zugleich auf das Selbstverständnis des Schaffens von Fritz Ruoff, mit dem Grieshaber seit 1947 über die Gründung der Gruppe „Die Freunde“ verbunden ist. Wie 2016 mit Giorgio Morandi, 2017 mit Anton Stankowski und 2018 mit Ernst Barlach kann die Stiftung Ruoff 2019 erneut eine herausragende Künstlerposition der Moderne präsentieren.  

HAP Grieshaber, Die rauhe Alb, 1968
© Galerie Schlichtenmaier

Eröffnung: Sonntag, 24. November, 11 Uhr

Begrüßung: Annette Bürkner, Bürgermeisterin

Einführung: Dr. Güter Baumann

 

Führungen

Sonntag, 1. Dezember, 15 Uhr

Donnerstag, 12. Dezember, 18 Uhr

Weitere Informationen

Jahresprogramm

Als pdf-Datei zum Herunterladen