Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Autor: Michael Maisch
Artikel vom 04.01.2020

Karin Kneffel | Realität geht anders

Realität geht anders | 26. September bis 14. November 2021

Seit den 1980er Jahren zählt die Düsseldorfer Malerin Karin Kneffel zu den national wie international herausragenden deutschen Künstlerinnen. Für die Fritz und Hildegard Ruoff Stiftung öffnet die immer wieder – zuletzt im Museum Frieder Burda in Baden-Baden – mit großen Museumsausstellungen geehrte Kneffel die Tür zu ihrer Gedankenwerkstatt. „Realität geht anders“ bietet in Zusammenarbeit mit der Berliner Galerie Klaus Gerrit Friese anhand von mehr als 50 Arbeiten auf Papier einen exquisiten Blick in die Werkstatt der Künstlerin, die längst auch in New York und Los Angeles für Furore sorgt.

Eröffnung: 26. September 2021, 11 Uhr

Führungen:

  • Führungstermine werden zu gegebener Zeit veröffentlicht

Weitere Informationen

Jahresprogramm 2020

Führungen

Zusätzlich zu den Öffnungzeiten werden themenbezogene Führungen angeboten. Weitere Informationen finden Sie in der Rubrik Führungen.

Derzeit sind keine Führungen möglich.

Abstands- und Hygienemaßnahmen

Ihre Gesundheit ist uns wichtig! Bitte beachten Sie bei Ihrem Besuch während der Corona-Pandemie die nachfolgenden Abstands- und Hygienemaßnahmen, um sich selbst und die anderen zu schützen. Vielen Dank!

- Besucherinnen, Besucher und Aufsichtspersonal tragen einen Mund-Nasen-Schutz

- Bitte halten Sie mindestens 1,5 m Abstand zu anderen Besucherinnen und Besuchern sowie zum Aufsichtspersonal

- zurzeit ist nur der Individualbesuch möglich. Daher können wir zurzeit leider keine Führungen anbieten!

- gleichzeitig dürfen sich insgesamt max. 19 Besucherinnen und Besucher in den Ausstellungsräumen aufhalten. Dadurch kann es zu Wartezeiten kommen. Wir bitten um Verständnis!