Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Autor: Sarah Kimmich
Artikel vom 23.01.2018

Ralf Cohen

Galaxie, 2013 © Ralf Cohen

Fotografieren ist Wandel

 

Mit dem in Karlsruhe lebenden Fotografen und Fotokünstler Ralf Cohen führt die Ruoff Stiftung die Debatte über das Thema Kunst mit Fotografie 2018 weiter. „Fotografien“, schreibt Ralf Hanselle, „ist für Ralf Cohen Schichtungen und Ablagerungen eines langwierigen Transformationsprozesses“. Und: „Fotografieren heißt für Cohen Wandeln: Im Prozess von Belichtung, Entwicklung und Fixierung, von Nachbearbeitung und Experiment verändert sich die Welt radikal.“ Indem Cohen das „archetypische Sehen und Begreifen selbst“ (Hanselle) zum Thema macht, führt er die Betrachter zugleich in einen nicht mehr nur imaginären Dialog mit dem der Existenz verpflichteten Werk von Fritz Ruoff.

Eröffnung: Sonntag, 11. März, 11 Uhr

Einführung: Dr. Tobias Wall

 

 

Führungen

Donnerstag, 22. März, 18 Uhr

Sonntag, 15. April, 15 Uhr

Weitere Informationen

Jahresprogramm

Als pdf-Datei zum Herunterladen