Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Autor: Sarah Kimmich
Artikel vom 23.01.2018

Fritz Ruoff

Stilleben, 1958 © Ralf Just

Die verlorenen Bilder  -  erweiterte Werkschau

 

Die Werkschau Fritz Ruoff mit 30 repräsentativen Arbeiten aus sämtlichen Schaffens- und Werkgruppen wird mit weiteren Arbeiten unter dem Titel „Die verlorenen Bilder“ als erweiterte Werkschau gezeigt.

Ein Einbruch im Gartenhaus des Bildhauers und Malers Fritz Ruoff vor Jahrzehnten führt zum Verlust zahlreicher Druckstöcke und Holzschnitte. Blinde Zerstörungsfreude führte die Einbrecher seinerzeit dazu, die Druckstöcke auf die Bahngleise zu legen. Viele Jahre später entdeckt Hildegard Ruoff die verloren geglaubten Holzschnitte im Auktionshandel. Diese Arbeiten sind nun erstmals öffentlich zu sehen – im spannungsreichen Dialog mit den Werken aus dem Bestand der Sammlung Ruoff.

Eröffnung: Sonntag, 28. Januar, 11 Uhr

Einführung: Corinna Steimel, Direktorin Galerie der Stadt Böblingen

Weitere Informationen

Jahresprogramm

Als pdf-Datei zum Herunterladen