Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Autor: Sarah Kimmich
Artikel vom 23.01.2024

Ulrike Kirbach | Liniengedichte

4. Februar bis 7. April 2024

U.U.D.H.H. (Ulrike um den Hospitalhof herum), Nr. 5, 2018 © Ulrike Kirbach

1951 in Stuttgart geboren, zählt Ulrike Kirbach zu jenen Künstlerinnen und Künstlern, die in völliger, ja radikaler Konsequenz, einen ganz und gar eigenen Weg gehen. Der Linie folgen, das heißt für die Zeichnerin, sich gänzlich auszusetzen. Verdichtungen tauchen auf, Figurationen – und brechen ab. Der Buchstabe wird zum Echo, Worte zum Satz, ein Gedanke zum Vers. Die Ausstellung in der Fritz und Hildegard Ruoff Stiftung würdigt Ulrike Kirbach mit der bisher umfassendsten institutionellen Ausstellung und versteht sich als Hommage an eine großartige Künstlerin im immerwährenden Dialog von Bild und Wort.

 

Eröffnung: Sonntag, 4. Februar | 11 Uhr

  • Begrüßung: Annette Bürkner, Bürgermeisterin
  • Einführung: Nikolai B. Forstbauer


"Mädelsabend mit KunstGenuss"

  • Mittwoch, 6. März 2024 | 19 Uhr
    mit Constanze Halsband, Kunsthistorikerin
  • Eintritt: 18 Euro

Kunsthistorische Einführung in das Werk von Ulrike Kirbach für interessierte Frauen mit anschließendem Gedankenaustausch beim Genuss von kleinen Köstlichkeiten und einem Glas Sekt.

Alle Informationen gibt es hier. Anmeldung über die vhs Nürtingen.


Öffentliche Führungen
:

  • Sonntag, 10. März | 15 Uhr - Die Künstlerin ist anwesend
    mit Constanze Halsband, Kunsthistorikerin

  • Sonntag, 7. April | 15 Uhr
    mit Constanze Halsband, Kunsthistorikerin

Gebühr: 5 Euro | Anmeldung erforderlich unter info(@)ruoff-stiftung.de oder 07022 75-358.

Weitere Informationen